Fotobox kaufen– So wählst du den richtigen Anbieter

Wer kennt sie nicht, die Fotobox. Sie ist meist auf Hochzeiten zu finden und ist ein absoluter Hingucker und Gästemagnet. Entgegen vieler Vermutungen, haben auch viele Musiker eine eigene Fotobox, da es ein gutes Zusatzgeschäft mit sich bringt. Warum auch nicht, denn die Photobooth bietet so viel Spaß für die Gäste. Sucht man sich Anbieter für eine Fotobox, dann sieht man schnell das dies nicht die günstigste Anschaffung ist. Deswegen denken sich viele, ob es evtl. Sinn machen könnte eine Fotobox kaufen zu wollen. Überlegt man sich das man auch eine sehr günstige Variante einer Fotobox herstellen kann. Diese sieht natürlich bei weitem nicht so großartig aus, wie eine professionelle Photobooth und hat auch nicht so eine großartige Bildqualität, aber eine Überlegung ist es wert.
Aber wo fängt man an? Soll man eine komplette Fotobox beim Anbieter anschaffen oder beispielsweise nur die Hülle bzw. das Frame!? Das ist eigentlich komplett eine Geschmackssache. Denn es kommt darauf an wie viel Zeit man investieren möchte und wie viel Geld. Komplette Eigenentwicklungen benötigen sehr viel Zeit und sehen meist dann doch nicht so professionell aus. Eine ideale Zwischenlösung könnte sein, sich nur die Hülle ohne Technik zu kaufen. Hier gibt es ein paar Anbieter auf dem Markt, die das anbieten. Denn die Hülle ist das, was der Gast zu sehen bekommt und sollte deswegen auch herzeigbar sein. Günstige Eigenproduktionen aus Holz gibt es zu einfach zu viele, um noch herauszustechen. Deswegen sollte man hier auf eine stabile Konstruktion zurückgreifen, die beispielsweise aus Metall oder Plastik ist.

Fotobox und Anbieter

Wenn du nur ein Frame kaufen solltest, dann achte darauf, welche Technik angeboten werden kann. Nur wenn der Hersteller Technikempfehlungen gibt, dann kann man sich darauf verlassen, dass die verbaute Technik zum Schluss auch funktioniert. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten der Technik. Im Fotoboxen-Bereich wird auf die gute Spiegelreflexkamera geschworen. Ich sehe das ein wenig anders. Die Gäste wollen bei den lustigen Selfiebox-Bildern keine Hochglanzfotos die Sie zum Schluss evtl. noch zum Poster machen wollen. Es sollen einfach lustige Bilder werden. Das kann an daran erkennen, dass die meisten doch eh schon Selfies mit dem Smartphone machen. Da schreit dann keiner, was für eine schlechte Qualität das ist. Sollte man also ein geringes Budget haben, reicht eine HD-Kamera vollkommen aus. Vertraut mir, ich mache das selbst so und habe noch nicht eine einzige Beschwerde bezüglich der Qualität der Bilder erhalten! Ideal ist es natürlich, wenn der Anbieter beides anbieten kann.

Ist die Thematik geklärt, ob man eine Fotobox fertig kaufen möchte oder nur teilweise, dann ist es noch wichtig, dass eine gewisse Transportmöglichkeit besteht. Es gibt einige Anbieter, die nichts anbieten die Box dann auch später zu transportieren. Das ist natürlich fatal. Man sollte deswegen auch unbedingt darauf achten, dass eine Transportbox oder auch ein Transportkarton mit der absolut notwendigen Schaumstoff-Verkleidung im Innenbereich, angeboten wird. Hier gibt es auch nur wenige Anbieter die bei Kauf weiterhelfen können in dem Bereich.

Letzter Punkt ist die Fotobox Software. Hier gibt es von teuer bis kostenlos alles. Ich würde tendenziell auf eine Lösung achten, die nicht massig an Lizenz kostet und evtl. sogar auf einem Linuxsystem läuft. Hier gib es nämlich kostengünstige Hardware. Sollte mal etwas kaputt gehen, dann ist ein Austausch schnell gemacht.

Wie auch immer ihr euch entscheiden solltest, lasst mich doch bei Gelegenheit wissen, wie ihr eure Fotobox angeschafft habt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.